Testbericht Topo Athletic MT2

Topo Athletic ! Topo wer ?

Du hast von diesem Brand noch nie gehört ? Du kennst die Schuhe der erst 2013 gegründeten amerikanischen Marke noch nicht ? Gerne helfe ich Dir dabei Deinen Horizont zu erweitern und ich präsentiere Dir dabei eine Alternative zu den allgemein bekannten Trailschuhen.

Auch ich bin im Netz eher zufällig auf die Marke Topo Athletic aufmerksam geworden, wurde neugierig und habe dann über den exklusiven Deutschland-Vertrieb die Möglichkeit bekommen, einen für mich perfekten Allrounder zu testen. Der MT2 besticht durch seine vielfältige Einsatzfähigkeit und ist keineswegs nur für den hochalpinen Einsatz konzipiert. Er kommt eher Trailläufern wie mir entgegen, die gerne mal Abseits normaler Wege unterwegs sind, sicheren Halt in den Schuhen suchen und trotzdem auch auf der Strasse nicht das Gefühl haben wollen, die falschen Schuhe zu tragen.

Zunächst etwas zum Hersteller:

“TONY POST”, CEO und Gründer von TOPO hat mehr als 40 Jahre Erfahrung und Begeisterung für den Laufsport und blickt gleichzeitig auf eine mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Produktion von Laufschuhen zurück. 15 Jahre verbrachte er bei der amerikanischen Firma ROCKPORT, die auf Tonys Lauf-Erfahrung aufbauend erstmals leichtgewichtige Freizeitschuhe auf den Markt brachten. Bei VIBRAM, die für Ihre Five-Fingers Zehenschuhe bekannt wurden, hat er als CEO die weitere Entwicklung zum Natural Running maßgeblich beeinflußt. Um die eigenen Ziele und Ideale natürlichen Laufens kompromisslos umsetzen zu können, gründete er im Sommer 2013 mit einem kleinen Team Vertrauter seine eigene Marke “TOPO Athletic, um seine Ideen und Prinzipien von Natural Running allen Laufsportlern verfügbar machen zu können.
Zahlreiche Auszeichnungen in der Runner’s World als Best Buy /Best Debut sowie Helth Gear Awards zeigen, daß Tony mit seinen Ideen auf dem richtigen Weg ist. Und neuere biomechanische Studien untermauern eindrucksvoll, daß gerade unsere beliebten Laufschuhe mit hoher Dämpfung, ausgeprägter Sprengung (Überhöhung der Ferse) und starker Pronationsstützung zu deutlich überhöhten Drehmomenten in Knie (+37%) und Hüfte (+54%) führen und gerade dort Verletzungsgefahren verstärken. Quelle ACS-Vertrieb 

Auch Du kennst wahrscheinlich die Situation zu einem Freundschaftslauf zu gehen und im Vorfeld unsicher zu sein, welche Schuhe man nun trägt Weiterlesen

Flattr this!