RP017 Running Talk mit Peter

avatar Thomas Müller Amazon Wishlist Icon Paypal Icon Flattr Icon

Shownotes – danke Peter!

   -Nun mit Blogs fürs geschriebene Wort + Bilder

   -neue Gestaltung (jetzt mit Player)

   -Danke an Tim Pritlove (für Podlove Plugin und Player)

   -Danke an Ralf Stockmann (für Ultraschall – für „Reaper“ zur Aufnahme)

   -iTunes Rezension & Feedback gewünscht!

   -Dienstags: Tempo 3*3000 / 2*4000 schnell (4:30 -4:40) oder Fahrtspiel: Läufe     mit Tempowechsel im Gelände

   –   Wochenende: lang & langsam

   –   Ziel in Richtung 4h möglich

   –   Weiterhin leichter Schmerz beim Entlasten evtl. weitere Schuhe???

   –   Bericht bei runnersworld.de : 4400 Starter

   –   BESTES Wetter

   –   Einteilung: 1. Hälfte langsamer (~4.17 min/km) / 2. Hälfte schneller (~4:09 min/km)

   –   Persönliche Bestzeit 1:28:39 J

   –   Rasenpflege: @Frankfurt extra Lampen // @Schalke: Rasen fährt nach “draußen”

  •       Peter: Thema Hund und Laufen

   –   Bauchgurt mit Leine und Hunde-Geschirr

   –   Wenn frei Hunde bei allen Begegnungen kontrollieren (heranrufen, festhalten/ anleinen): Motivation „Leckerli“

   –   Hunde langsam an längere Strecken gewöhnen

   –   Hund als Schlecht-Wetter-Motivation

  •      Nachspann

   –   Macht mit – Wer hat Lust auf ein Gespräch?

Flattr this!

4 Kommentare

  • Hallo ihr zwei, als erstes Mal muss ich sagen, ich freue mich schon auf Trainingseinheiten mit dir Thomas…ich glaube, du kannst uns viel zeigen…das gezeigte dann umzusetzen liegt an jedem selbst, aber ich bin schon richtig gespannt darauf. Und wenn du am Donnerstag einen langsamen entspannten Regenerationslauf absolvieren möchtest, immerzu….

    Zum Thema Laufen mit Hund….da kann ich ja auch was zu sagen. Das Geschirr das Peter meint ist ein Geschirr, welches um die Brust vom Hund kommt. Das was ich benutze ist ein sogenanntes Halti, ein Erziehungshalsband. Also was ganz anderes. Das wiederum liegt aber daran, dass wir Leiko ja erst mit 5 Jahren bekommen haben und er überhaupt keine Leinführung kannte. Und wenn ein 58 cm großer, ausgewachsener brauner Labrador-Rüde mit 40 Kilo zieht, dann sind das schon enorme Zugkräfte…ich glaube, das kann Peter bestätigen. Also haben wir ein Halti gekauft und seit dem kann der Kerl laufen…mittlerweile auch ohne Halti…aber beim Joggen ist es für mich angenehmer mit Halti. Aber auch das hat er jetzt schon gelernt. Er passt sich super meinem Tempo an; wenn er angeleint mit läuft richtet er immer sein Kopf leicht zurück um zu gucken, ob alles o.k. ist. Läuft er ohne Leine – allerdings achte ich auch auf Passanten und andere Hunde und reagiere dementsprechend – dann ist es wie Peter sagt. Er schnüffelt rechts und links und guckt hier und da…aber wenn ich weiter weg bin, kommt er ziemlich schnell hinterher…..der Hund ist eigentlich immer ein Grund und man könnte zum Täglichläufer werden….aber ausgedehnte Spaziergänge, Schwimmeinheiten, Waldrunden sind auch schön. Für Hund und Mensch….Also Thomas….vielleicht doch noch mal eine Überlegung wert….???
    In diesem Sinne…bis zum nächsten Mal….

    • Danke für Deinen Kommentar Nicole. Glaube mir, ich versuche alles zu verinnerlichen und es mit Euch nach dem Vivawest nach und nach zu praktizieren. Mir macht es richtig Spaß.
      Und was das Thema Hund angeht, da musste ich beim talken immer an Dich denken 😉

  • Hallo zusammen,

    habe gerade Eure aktuelle Episode gehört – es war meine erste Episode Running Podcast. Das Thema professionelles Lauftraining finde ich recht spannend. Plane meinen ersten Marathon für 2016, also gerne mehr davon!

    Gruß
    René
    FatBoysRun

    • Hey René, das finde ich mal richtig klasse, ein Kommi von den Kollegen von fatboysrun. Besten Dank 😉 Das Training muss gerade mal pausieren :-/ , Verletzungspech, werde ich in der nächsten Episode mal erzählen. Aber ihr macht auch mal weiter so, echt klasse Eure Sendung, weiter so 😉

Kommentar verfassen