RP034 Running Talk mit Matthias @runHerne

avatar Thomas Müller Amazon Wishlist Icon Paypal Icon Flattr Icon
  • Begrüßung und Feedback
  • Matthias aka @runherne, Person, Blog und Projekte www.runherne.de
  • Sprengung / natural running / Lauftechnik
  • erster Erfahrungsbericht Hoka One One Vanquish 2
  • Review Rodgau 50, Herbstwaldlauf und Bertlich
  • Das Tool Runalyze
  • Ausblick 2016 für Matthias

Flattr this!

22 Kommentare

  • Hallo Thomas,
    es hat mir riesigen Spaß gemacht, diese Episode mit dir aufzunehmen. Danke, dass du mir die Gelegenheit dazu gegeben hast. Wir müssen auch mal wieder einen Termin für ein Läufchen durch unser Revier ausmachen.

    Beste Grüße
    Matthias

  • Hallo Thomas, Hallo Matthias,

    Danke für diese Folge. Hat wieder Spass gemacht zu hören.
    Insbesondere weil ich die heute morgen erst gesehen hatte, als ich unterwegs war, und den Download dann entgegen meiner Gewohnheit Unterwegs per Handy runtergeladen habe.

    Die Ankündigung eine Runalyze-Folge machen finde ich extrem gut. Wie in Episode 32 gesagt, benutze ich dies auch um meine Daten zu betrachten. Die anderen Portale sind nett, aber hier bekomme ich mehr Informationen.

    Ich hätte gerne ein paar Erklärungen zum Form-Diagramm (Berechnungen – Form anzeigen Diagramm) vom Entwickler Team. Hier sind die Trends zwar für mich erkennbar, aber noch nicht in aller Tiefe verständlich.

    Ansonsten noch mal Danke für die Zeit iim auto mit euch auf den Ohren

    Bis dann . . . Jan

  • Das war wieder eine schöne Podcastfolge. Obwohl Peter ein super Gesprächspartner ist, bringen die anderen Talk-Gäste doch ziemlich Abwechslung in den Podcast.

    Zum Laufen im Dunklen:
    Bei mir gehören eine Stirnlampe und eine leuchtend rote Laufjacke zur Standard-Ausrüstung in der dunklen Jahreszeit. Falls die Laufstrecke an Straßen langführt – und ich das schon vorher weiß 😉 – ziehe ich zusätzlich eine neon-gelbe Laufweste mit üppigen Reflektionsflächen an. Ich denke damit werde ich gut gesehen.

    Zu Runalyze:
    Ich benutze hauptsächlich Garmin Connect, parallel aber auch Runalyze (via runalyze.com).

    An Runalyze gefällt mir
    – die unglaublich ausführlichen Analyse-/Statistikfunktionen
    – die tolle Kartendarstellung
    – dass es OpenSource ist

    Die Killerfeatures von Garmin Connect sind für mich:
    – die “Social Network”-Funktionen (Freunde, Gruppen, Kommentieren der Trainings anderer Sportler)
    – die Smartphone-App
    – Integration mit den Garmin-eigenen Fitnesstrackern (hab selbst neben dem Forerunner 610 ein Vivosmart-Armband)

    => damit ist Garmin Connect für mich nur schwer zu ersetzen 🙁

    Beste Grüße aus Freiburg
    Florian

    • Vielen Dank Florian für Deine Rückmeldung. Mir geht es mit Garmin Connect ähnlich wie Dir, ich bin sehr zufrieden mit den Möglichkeiten. Da ich runalyze bislang noch gar nicht nutze, bin ich gespannt ob mich und andere Hörer das Team von runalyze vielleicht “abholen” und begeistern können. Schauen wir mal 😉

      VG
      Thomas

  • Hallo Thomas,

    erstmal muß ich wieder danke für den tollen Podcast sagen. Zum Glück ? war ich geschäftlich unterwegs und hatte gleich Zeit die Folge zu hören.

    Was mich sehr interessieren würde wären weitere Informationen zu zu Runalyze, ich nutze das Tool seit einiger Zeit und habe auch meine Daten vom letzten Jahr hochgelagen.

    Was mich hier speziell interessieren würde, wäre wie das Tool normale Läufe im Gegensatz zu Trail-Runs bewertet, bzw. umgekehrt.

    Die Analysen in Runalyze sind klasse und zeigen einem wo man mehr tun sollte ( lange Läufe?), schade ist nur, dass man so viele andere Seiten lesen muß um zu verstehen wie Werte zu deuten sind.

    Auf den Podcast mit den Jungs hinter Runalyze bin ich schon gespannt.

    Viele Grüße aus Budapest and keep on running ?

    Rene

    • Danke danke Rene 😉 Nehme ich mit für die Episode mit runalyze 😉
      LG
      Thomas

    • @Rene: Welche genauen Erklärungen fehlen dir denn? Wenn du uns sagst was die genau fehlt, können wir daran auch arbeiten und es ggf in der Podcastfolge auch anschneiden 😉

      • @Michael: Da ich in meinem Kommentar zwei Themen angesprochen habe, weiss ich jetzt nicht auf welchen Teil sich Deine Frage bezieht. Aber … Beschreibungen habe ich alle gefunden nur leider auf den X Seiten die Ihr verlinkt habt, war nur etwa aufwendiger als wenn alles mal zusammengefasst wäre.

        Bezüglich dem Thema “normale Läufe im Gegensatz zu Trail-Runs” stellt sich mir immer die Frage werden hier bei den Trail-Runs die Höhenmeter, der höhere Puls mitbetrachtet wenn es zu einer”Bewertung” des Laufs kommt. Ich sehe nur, dass mein VDOT bei Trail-Runs immer niedriger ist weil ich natürlich nicht die gleiche Pace und Puls wie bei einem Lauf in der Ebene habe. Doch wie wirken sich diese Trail-Runs in Eurem Berechnungsmodel auf Werte wie CTL,TSB usw. aus, negativ oder positiv?

        Ich hoffe ich konnte meine Frage etwas konkretisieren 🙂

  • Hallo Thomas,
    hier meine Fragen zu Runalyse. Erstens natürlich wie kam man dazu das Programm zu entwickeln? Dann die Fragen zum Programm, gibt es eigentlich eine Anleitung wo ich die Antworten zu meinen nächsten Fragen nachlesen könnte. Wie beeinflusse ich die Parameter Fitnesszustand, Stress Balance und Monotonie aktiv so das ich schneller und
    balastbarer werde. Schön wäre es wenn man Ziele eingeben könnte (z.B. Marathon am 22.5) und das Programm zeigt einen die Elemente die man in der nächsten Woche schaffen sollte auf Grundlage der Werte der letzten Wochen. Die Prognosen meiner Wettkampfleistungen sind beim z.B Halbmarathon 5 min schlechter als das Resultat, liegt es einen hohen Puls ? Und zum Abschluss, werden die Daten der Nutzer die Online ihre Daten eingeben zusätzlich nochmal genutzt, zum Beispiel zum Überprüfen des Programms und der Prognosen ?

  • Die Episode war super interessant!
    Thema Sprengung habe ich nun auch endlich verstanden .

    Vielen Dank Euch 2. Eine weitere Folge mit runHerne würde mich freuen. ?
    LG

  • Michael Zielinski

    Hallo Thomas
    Ich habe auch eine Frage zu Runalyze.
    Der Vdot wird ja aus dem gesamten Lauf berechnet. Wie kann ich einlaufen /auslaufen aus der Vdot-Berechnung ausnehmen ohne sie bei den Kilometern auszunehmen.

    Gruß
    Michael

  • Hallo Thomas,
    wie gesagt, nutze ich Runalyze sehr gerne.
    Entweder habe ich die Möglichkeit bisher nicht gefunden, aber ich würde gerne die HRV, welche ich in einer externen App bestimme, gerne manuell eintragen. Ist das bereits möglich oder könnte man für solch einen Fall freie Benutzerfelder anlegen.
    Grüße,
    Matthias

  • Ich hätte gerne die Option zur automatisches Synchronisieren mit Garmin Connect.

  • Diese Folge wurde übrigens in der aktuellen WRINT-Episode (http://www.wrint.de/2016/03/08/wr520-cash-money-erkan/) von Toby erwähnt.

Kommentar verfassen