RP048 Running Talk mit Peter

avatar Thomas Müller Flattr Icon

Danke an Peter !

Flattr this!

19 Kommentare

  • Um die Frage von Peter zu beantworten:
    Meinen Plan habe ich von Lauftipps.ch rechnen lassen.
    Da ich beim HM im Frühjahr extrem gute Erfahrung damit gemacht habe, fiel die Wahl darauf.
    Nur die langen Läufe mache ich länger als im Plan vorgesehen sind.

  • Hallo Ihr Beiden,

    erstmal danke für die neue Folge und es war wie immer ein Genuss Euch zuzuhören.

    Das Thema mit den Trainingsplänen ist wie immer spannend. Sich akribisch an einen Plan zu halten ist echt schwierig und ich versuche auch immer den guten Mittelweg zu nehmen:

    “Ein Bisschen von allem einbauen, aber vor allem …. Spaß haben!”

    Ich wünsche Euch allen viel Erfolg bei den Herbstläufen und hoffe wir treffen uns Ende Januar in Rodgau.

    Rene

  • Vielen Dank Euch 2,
    für diese für mich sehr hilfreiche und informative Episode zum Thema Trainingspläne. Ich versuche mich zur Zeit, irgendwie mit dem Thema anzufreunden und das Richtige für mich auszuwählen. Eigentlich laufe ich am Liebsten je nach Tagesform und Lust und Laune einfach wie, wo und wie lange oder schnell ich will.
    Aber ich fürchte, größere Ziele lassen sich nur mit einem Trainingsplan realisieren. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Peter für die Auswertung im Blog der unterschiedlichen Pläne und schön, dass Du mal wieder dabei warst.
    Die Episode speziell zu den Trainingsplänen und Runalyze werde ich mir sicherlich auch noch einmal anhören.
    Wobei die ganzen Werte und Tabellen in Runalyze im ersten Moment etwas abschreckend auf mich wirken. Wann soll ich das alles einpflegen?

    LG

  • Hallo CS.

    Der Aufwand der Datenpflege in runalyze ist nicht groß.
    Seit ca. 1,5 Jahren übernehme ich Daten von “polar flow” (M400), wie folgt:
    – Uhr “syncen”
    – Aus “polar flow” Trainingseinheit exportieren. Als zip-Datei, dann ist die Namensgebung schöner (Sportart + Zeitstempel).
    – Den Inhalt der Zip-Datei in runalyze importieren. Im darauf folgendem Dialog (Formular) Schuhe, Trainingsart Strecke eintragen.
    – Das wars, zusammen weniger als 5 Minuten. Die gleiche Datei kann auch in Strava übernommen werden.

    Als weiteren Vorteil sehe ich die Unabhängigkeit von einem Uhrenhersteller an und man hat nebenbei ein Backup seiner Trainingsdaten.

    Bis dann,
    Uwe

  • Vielen Dank an Euch für die tollen Rückmeldungen (y)

  • Hallo.

    Für alle die etwas Längeres mit Höhenmetern für den Herbst/Winter suchen:
    http://steinhart500.de bis 56 Km im Kreis Steinfurt “Münsterland”.

    Ich persönlich werde mich den 14 Km begnügen, mit den Jahren kann man sich steigern!

    Bis dann,
    Uwe

    • Hallo Thomas!
      Wieder ein sehr spannender Podcast.
      Was die Tonqualität angeht, so habe ich keine Verbesserung bei Peter bemerken können. Im Gegenteil. Im Vergleich zum RP036 hat er sich schlechter amgehört und es waren auch viel mehr Aussetzer und “Digitalstörungen” drin.

      Zu den Themen noch mein Senf… Rubitracks nutze ich auf meinem Mac auch schon länger und es ist wirklich ein tolles Programm. Ich nutze es schon seit der Version 3. Toll sind auch die Möglichkeiten seine Ausrüstung zu tracken (ich nutze hier vor allem Schuhe und Fahrräder).
      Man kann bei jedem Lauf/ Aktivität beliebig viele Ausrüstungsgegenstände hinzufügen (einmal anlegen, auch mit Bild und danach nur noch anklicken). Dahinter steht dann eine komplette Datenbank. Hier kann man dann auch alle Schuhe auf einen Blick sehen die über 400km drauf haben usw.
      Deutlich besser gelöst als in Garmin Connect.

      Zum Flip-Belt: Der heißt “Flip-Belt” weil man ihn flippt… D.h. nach dem befüllen dreht man die Seite mit den Schlitzen nach innen zum Körper! Da kann dann nichts mehr rausfallen.
      Evtl. werde ich bei meinem aber ein paar Trennnähte einnähen, damit nicht der Schlüssel oder der MP3-Player aufs Smartphone rutscht. Es wird auch etwas warm um die Nieren, im Winter aber sicher sehr angenehm.

      Ansonsten: Weiter so!

      Grüße Ralph

      • Hallo Ralph,
        vielen Dank für Deine ergänzenden Kommentare. Wie immer sehr hilfreich.

        Viele liebe Grüße
        Thomas

      • Hallo Ralph,

        schön ein weiterer Rubitracks Fan 🙂

        … zu den Digitlastörungen der Folge hast du vollkommen recht!! — sie sind uns auch schon dann während der Aufnahme aufgefallen und einmal mussten wir sogar unterbrechen! Das MUSS und WIRD anders werden. Ich selbst bin Fan von Podcast mit guter Audio-Qualität!

        Ursachen können folgende sein:

        Internet-Verbindung: die letzte Folge nahm ich via WLAN auf und von meinem Zweitwohnsitz in Sandhausen: dort ist der Speed nicht so gut. ==> nächstes mal wieder mit Kabel von Kronberg aus!!

        Headset & Audio-Interface: Hier habe ich jetzt aufgerüstet, und zwar gemäß der Expertise von Ralf Stockmann: https://sendegate.de/t/profi-klang-fuer-alle-das-hmc660-headset-richtig-einsetzen-fuer-unter-100/3076 (bit dato hatte ich ein Jabra Headset, was für Skype-Telephonie in Ordnung war ..)

        Die Ultraschall SW??: Ich nutzte die aktuelle 64bit beta standalone Variante für Windows. – Evtl. gehe ich mal auf 32 bit oder konnektiere mich das nächste mal über einen MAC.

        TEST: unsere Live-Schalte nächsten Dienstag 3.9. 20:30 Uhr live via XENIM und mit live-chat via: https://runningpodcast.signup.team/ !!

    • Danke Uwe für den Tipp, schade, hätte ich sehr interessant gefunden. Am gleichen Tag gibt es direkt bei mir um die Ecke den Herbstwaldlauf in Bottrop, wo ich die 50km laufen möchte. Erinnere mich nächstes Jahr doch bitte nochmal 😉 VG Thomas

  • Wie meistens eine tolle Folge, der ich gerne zuhöre. Tips, Anregungen und Empfehlungen rund um das Thema Laufen, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Bitte weiter so und ich hoffe, wir sehen uns demnächst wieder. Der Termin für den nächsten Ruhrpodcastlauf wäre zwecks Planung nicht schlecht.

  • Ihr zwei ergänzt euch perfekt und es macht immer wieder Laune, euch zuzuhören. Das Thema ist dabei fast egal. 🙂

    Entdeckt habe ich den Podcast übrigens über die Strava-Gruppe Ende letzten Jahres. Mittlerweile sind alle älteren Folgen nachgehört und ich warte ungeduldig auf die angekündigte Livesendung.

    Weiter so und beste Grüße,
    Igna

    • Vielen Dank Igna, das freut uns/mich !!
      Ich bin auch gespannt, wie das Live-senden funktioniert und wie es im allgemeinen ankommen wird.
      Wir werden in kürze alle nötigen Informationen hier bekannt geben 😉

      Viele Grüße
      Thomas

  • Hi,

    falls der Ruhrpodcastlauf am letzten Oktober Wochenende stattfinden sollte, könnte ich wahrscheinlich diesmal teilnehmen .. da bin ich zum Abi-Treffen in der alten Heimat! 😉

    Grüße
    Markus

  • Hallo Thomas,

    magst Du in den Shownotes einen Link zu Deinem Flipbelt einstellen? Gerne auch Affiliate 😉

    Grüße
    Markus

Kommentar verfassen