RP061 Running Talk mit Peter live

avatar Thomas Müller Amazon Wishlist Icon Paypal Icon Flattr Icon

 

  • Feedback und Danke
  • Rodgau Vorbereitung Thomas
  • Abriss neue Laufpodcasts
  • Lauftrainer Lizenz
  • Podcast Hörerlauf im Taunus
  • Läuferische Jahresrückblicke
  • Rezepte für Gels und Getränke + Forum Running Podcast
  • Jahresplanung via Excel Peter
  • Versuch Call-in -leider gescheitert-
  • Schlußwort

Taunus-Winterpodcastlauf : 26. Februar: So 10:00 Uhr

 

Hier die Rezepte von unserem Hörer Michael. Vielen Dank dafür!

 

 

Gel
* 4 Datteln
* 3 EL Agavendicksaft o. Honig
* 1 TL Chiasamen
* 1 TL natives Kokosöl
* 1-2 TL Kakaopulver
* 1 Messerspitze Salz
* 85 ml Wasser

Getränk
*  0,5 Liter Wasser
*  25 gr. Frey Nutrition Malto 95
* 15 gr. Zucker
* 0,5 bis 1 gr. Kochsalz

 

Dann hier noch ein Rezept für fleischlose Frikadellen oder als Reibekuchen gebraten.
Zutaten
250 g Haferflocken
200 g Käse, gerieben
250 ml Milch
1  Zwiebel(n)
2  Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver Paprika o. Anders Gewürz o. andere Zutaten.

Alles gemixt sieht es fürchterlich aus aber es schmeckt. Wir haben schon Möhren und Erbsen, Linsen dazu püriert, aber am besten schmecken uns die mit Paprika drin.

Flattr this!

19 Kommentare

  • Schön wieder eine Folge zu hören und endlich auch mal was über das andere unter-2-Stunden-Projekt zu erfahren.

    Schon ein bisschen traurig, dass Ihr die Namen der kenianischen/äthiopischen Läufer so verhunzt habt. Namen richtig auszusprechen ist eine Form von Respekt. Die sind alle ziemlich bekannnte Marathonläufer und man hört die Namen bei diversen Marathonübertragungen ziemlich oft. Aber als Ultraläufer kuckt Ihr Euch die vermutlich nicht an. Sorry, wenn ich hier rummotze, aber das passiert so oft, obwohl in den Namen nicht mal schwierige Konsonantenhäufungen vorkommen. Da liegt die Vermutung nahe, dass alle denken, oh Kenia/Äthiopien, der Name muss ja schwierig sein. Aber vllt. sprechen die Fernsehleute die ja auch falsch aus… wär mal spannend, die Läufer ihre eigenen Namen aussprechen zuhören.

  • Hallo unbekannter Gast, ich kann Dich auf Grund des fehlenden Namens leider nicht persönlich ansprechen. Nur so viel: Mit Respektlosigkeit hat das mit Sicherheit nichts zu tun. Ich bleibe dabei, daß die Namen kenianischer/äthiopischer Läufer für deutschsprachige Menschen mitunter sehr wohl schwer oder zumindest spontan fehlerfrei auszusprechen sein können. Das könnte umgekehrt aber genauso sein.
    VG
    Thomas

    • Spontan würd ich das evtl. auch nur bei Eliud Kipchoge hinkriegen. Bin davon ausgegangen, dass das Thema 2h-Marathon geplant war.

      • Also diese Kritik kann ich uneingeschränkt annehmen!! Ich kam mir selber so vor wie ein amerikanischer Podcaster, der einen französischen Namen nicht aussprechen kann! Fazit: ?? –> Evtl. könnte ich mal für eine Spezial-Episode recherchieren und diese 3 Läufer mal im Detail vorstellen ..! (.. und dann natürlich mir KORREKTER Aussprache!)

        • Wäre eine angemessene Wiedergutmachungsaktion 😉

          Das war wieder eine schöne Folge, aber es ist nun einmal so, dass Eliud Kipchoge der wohl derzeit beste Marathon-Läufer ist (vielleicht zusammen mit Kenenisa Bekele) und das wirkt in diesem Kontext dann so wie ein Fußball-Kommentator, der nicht weiß wie man Messi oder Ronaldo ausspricht. Das mag vielleicht auch nicht die tatsächlich korrekte Aussprache sein, aber bei den Kenianern oder Äthiopiern liegt man wohl nicht so daneben, wenn man sie einfacht so ausspricht wie man sie schreibt. E-li-ud Kip-scho-geh…

          Wobei ich im Vergleich zu den vielen anderen schönen und informativen Beiträgen von euch den Sub-2h-Beitrag ohnehin nicht so toll fand. Es gibt da diverse Aspekte wie: will man den Rekord bei einem Stadt-Marathon angehen oder bei einem gesonderten Event mit optimaler Streckenführung etc. (welchen Wert hätte dann der Rekord?), Doping-Bedenken, Marketing-Aspekte etc. Das sind Details, die zugegeben an andere Stelle auch schon diskutiert wurden und hier nicht unbedingt wiederholt werden müssen, aber ggf. könnte man dann so ein Thema auch komplett weglassen.

  • Hallo,
    War eine tolle Folge auch wenn ich die halb nachhören musste.
    Zu den selbstgemachte Getränken und Gel kam ich weil ich eigentlich Müll vermeiden wollte und nicht die fertigen Alupacks nehmen wollte, dabei ging es dann weiter mit Ernährungsumstellung etc.
    Und nur Wasser ist nicht jedem seine Sache. Ich nehme bis ca. 15 km auch nichts mit, danach darf es dann schon mal meine Mixtur sein. Wahrscheinlich ist das nur Kopfsache das man meint das Gemisch bringt mehr wie nur reines Wasser.
    Da bin ich dann auf die Idee mit dem Forum gekommen, da kann man alles vertiefen und weiter führen. Sicher wird es Podcast Hörer geben die nur hören und gut. Aber du lädst ja mit deiner Seite und deinem Haldenlauf zum mitmachen ein. Es soll ja ein Forum sein, wenn man mal was wissen möchte, und da ist die Slaksoftware nicht für geeignet. Mal sehn ich bastel da noch etwas weiter.
    Genauso Laufjacke, meine 12 Jahre Newline Jacke kennt kein Atmungsaktiv, die billige vom Discounter ist auch nicht besser also was nehmen. Passt ins Forum, eure Erfahrung wäre gefragt.
    Oder, oder…..

    MfG Michael

  • Vorab, ich bin noch nicht ganz durch, aber nachdem Peter mich ja schon extra erwähnt hat…;-)
    Mir passt der 26.2. leider so überhaupt nicht, weil ich da arbeiten muss. Und am Fastnachtssonntag einen Tauschpartner bei uns zu finden dürften vermutlich echt schwierig werden. Aber klar, Sonntag ist wohl für die meisten deutlich einfacher freizuschaufeln als Samstag.
    Die Route sieht auf jeden Fall schon mal gut aus, vielleicht schaff ich es dennoch irgendwie, mal sehen.

    Jan (der aus dem Taunus ;-))

  • Hallo zusammen,

    meine Frage ist insbesondere an Peter gerichtet. Er erläuterte die Navi-Funktion seiner Fenix während des Taunus Ultratrails und ging dabei u.a. auf eine Pfeilnavigation ein. Wie bzw. wo richte ich das ein? Ich kenne von meiner Fenix 3 lediglich die “Wurmnavigation” mit Hinweisen, wenn ich die Route verlasse. Pfeilhinweise sind mit jedoch unbekannt, würden die Navigation aber deutlich voranbringen.

    Vielen Dank für Deine/Eure Hinweise!

    Viele Grüße!

    Alex

    • Hi Alex, also ich kann diese Pfeilhinweise auch nur bestätigen. Beim 2. Ruhrpodcastlauf habe ich auch die Navigation benutzt und erhielt kurz vor Wegänderungen kleine Pfeile in die entsprechende Richtung. Ich kann mich aber nicht erinnern etwas besonderes dafür eingerichtet zu haben. Hast Du die neueste Software installiert ?

      • Hi Thomas, vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ja, ich habe die aktuelle Firmware installiert, dennoch sind mir keine Pfeilanzeigen bekannt. Womit kreierst Du Deine Tracks? Mit GPSies? Bislang habe ich Komoot dazu genutzt, vielleicht hat es damit zu tun.

        Viele Grüße, Alex

        • Erstell doch mal in Connect einen kurzen Track, mit der eingebauten Routingfunktion, die sich an den nutzbaren Wegen orientiert. Dann kommen Abbiegehinweise während der Navigation, die aber jetzt auch nicht so wahnsinnig doll sind. Der erste Hinweis kommt bei mir immer kurz vor der Abzweigung und der zweite meist kurz danach.
          Aber sicher besser als nix!

  • @Alex : Meine Workflow war:
    1. Neuen Track in GPSIES.COM erstellt und als GPX exportiert.
    2. Import in CONNECT.GARMIN.COM (als activity!! –> 1.1.2010)
    3. “Als Strecke speichern” – diese Funktion ist in der Detail-Ansicht über das “mehr” Menu in der rechten oberen Ecke zu erreichen
    4. An Gerät Senden
    Dann auf Fenx die Navigation starten.

    Mehr dazu in: http://www.naviboard.de/showthread.php?p=493633
    Währen des Podcasts hat “andreasl” erwähnt, das es ein limit von 50 punkten gibt. Ich denke er meint 50 Abbiege-Hinweise. Mein 70 km Track hatte SEHR viel mehr Punkte. Ob Garmin sich die “deutlichsten” Abbiegungen raussucht ist mir nicht klar.

    Die Fenix kann natürlich nicht wissen, wann es eine ECHTE Abbiegung ist und wann nur ein Knick im Weg. Beim Trail ging einmal der Track “Tangential” vom aktuellen Weg ab, dafür hat Garmin dann keine Abbiegung angezeigt.

  • Hi.
    @Thomas es war sehr schön, dich mal persönlich kennengelernt zu haben. Ich hoffe, dass ich es irgendwann mal zu einem PodcastRun schaffe. Da ich mit meiner Leistung in Rodgau nicht zu 100% zufrieden war, versuche ich vielleicht noch in Münster an den Start zu gehen, hängt davon ab, ob am Freitag frei bekomme.
    @Peter würdest du mir deine Excel Tabelle als Vorlage für eine Spende zur Verfügung stellen? Ich habe es schon öfter versucht mir einen Trainingsplan via Excel zu erstellen, dass hat leider nicht wirklich geklappt. Brauchbare Vorlagen habe ich leider auch noch nicht gefunden.

Kommentar verfassen